WM 2022: Iraner offenbar besiegt, weil er WM-Niederlage gegen USA feierte - WELT - Starstube

WM 2022: Iraner offenbar besiegt, weil er WM-Niederlage gegen USA feierte – WELT

WM 2022: Iraner offenbar besiegt, weil er WM-Niederlage gegen USA feierte - WELT
WM Nach Spiel gegen USA

Iraner offenbar besiegt, weil er WM-Niederlage feierte

USA gewinnen brisantes Gruppenfinale gegen Iran – Die Highlights im Video

Die USA haben durch ein 1:0 gegen den Iran das WM-Achtelfinale erreicht. Das defensivstarke Team machte zum sechsten Mal in seiner Geschichte die KO-Runde perfekt. Siegtorschütze Christian Pulisic musste seinen Treffer aber teuer bezahlen. Sehen Sie hier die Highlights im Video.

Der Iran scheidet bei der WM nach einer Niederlage gegen die USA aus. Ein Iraner hat die Freude über das Ausscheiden offenbar mit seinem Leben bezahlt. Sicherheitskräfte sollen den Mann erschossen haben, berichten Menschenrechtsorganisationen.

Ein Mann im Iran ist Menschenrechtsgruppen weltweit getötet worden, nachdem er das Ausscheiden der iranischen Nationalmannschaft bei der Fußball-WM in Katar gefeiert hatte. Der 27-jährige Mehran Samak sei nach der Niederlage gegen die USA „von Sicherheitskräften in den Kopf geschossen“ worden, erklärte die in Oslo ansässige Menschenrechtsorganisation Iran Human Rights (IHR) am Mittwoch.

Das Center for Human Rights in Iran (CHRI) mit Sitz in New York bestätigte, dass Samak von Sicherheitskräften getötet worden sei, während er feierte.

Iran war am Dienstag durch Erzfeind USA aus dem Turnier in Katar geworfen worden, was zu enttäuschten, aber auch freudigen Reaktionen in der Heimat folgte. Viele Iraner weigerten sich wegen des gewaltsamen Vorgehens gegen die seit zwei Monaten andauernden Proteste im Land, ihr Nationalteam zu unterstützen.

Iranische Fans bei einem Public Viewing in der Hauptstadt Teheran. Ein Iraner soll im Anschluss an die Partie von Sicherheitskräften erschossen worden sein

Quelle: Getty Images/Majid Saeedi

Nach Angaben der Menschenrechtsorganisationen hatte Samak in der Stadt Bandar Ansali am Kaspischen Meer hupend in seinem Auto die Niederlage gefeiert, bevor er erschossen wurde.

Landesweite Proteste im Iran

CHRI hat am Mittwoch ein Video von Samaks Beerdigung veröffentlicht. Darauf sind Trauernde zu hören, die „Tod dem Diktator“ riefen. Der Slogan richtet sich gegen das geistliche Oberhaupt des Irans, Ayatollah Ali Chamenei, und ist bei den landesweiten Protesten häufig zu hören.

Der Iran wird seit Mitte September von einer landesweiten Protestwelle erschüttert. Auslöser war der Tod der 22-jährigen Kurdin Mahsa Amini im Polizeigewahrsam – sie war von der Sittenpolizei festgenommen worden, weil sie ihr Kopftuch nicht ordnungsgemäß getragen haben soll.

Lesen Sie auch

Die Behörden gehen mit zunehmender Härte gegen die Demonstrierenden vor. Laut IHR wurden mindestens 448 Menschen durch Sicherheitskräfte getötet, das Militär spricht von mehr als 300 Todesopfern.

An dieser Stelle finden Sie Inhalte von Drittanbietern

Um eingebettete Inhalte anzuzeigen, ist Ihre widerrufliche Einwilligung in die Übermittlung und Verarbeitung personenbezogener Daten notwendig, da die Anbieter der eingebetteten Inhalte als Drittanbieter diese Einwilligung verlangen [In diesem Zusammenhang können auch Nutzungsprofile (u.a. auf Basis von Cookie-IDs) gebildet und angereichert werden, auch außerhalb des EWR]. Indem du den Schalter auf „an“ stellst, stimmst du diesen (jederzeit widerruflich) zu. Dies umfasst auch Ihre Einwilligung in die Übermittlung bestimmter personenbezogener Daten in Drittländer, ua die USA, nach Art. 49 (1) (a) DSGVO. Mehr Informationen dazu finden Sie . Du kannst deine Einwilligung jederzeit über den Schalter und über die Privatsphäre am Seitenende widerrufen.

.
#Iraner #offenbar #besiegt #weil #WMNiederlage #gegen #USA #feierte #WELT