Produktcheck: 3-in-1 Wave Charge von GRAV Goods mit MagSafe - Starstube

Produktcheck: 3-in-1 Wave Charge von GRAV Goods mit MagSafe

Produktcheck: 3-in-1 Wave Charge von GRAV Goods mit MagSafe
Heim »

Hardware » Produktcheck: 3-in-1 Wave Charge von GRAV Goods mit MagSafe

Apple hatte mit AirPower sehr ambitionierte Pläne, die das Projekt letztendlich zum Scheitern brachten. Seitdem ist viel passiert und immer mehr Hersteller nutzen die Lücke, um ihrerseits das 3-in-1-Ladegerät für das iPhone, die Apple Watch und die AirPods Pro auf den Markt zu bringen. Dabei sehen alle mehr oder weniger gleich aus, bis auf den Wave Charge von GRAV Goods. Ob der mehr als nur ein schickes Design bietet, klären wir hier.

Verpackung, Inhalt sowie Verarbeitung und Haptik

Der Wave Charge in der Farbe Schwarz mit silbernem Standfuß kommt in einer Kartonage daher, die etwas lieblos, aber nachhaltig gestaltet ist. Zumindest verzichtet der Hersteller auf Plastikfolie: Genau schnörkellos geht es im Inneren zu: neben dem Charger ist noch ein Netzteil sowie ein USB-C-Charger mit Qualcomms Quick Charge 3.0 enthalten.

Die Verarbeitung ist solide, leichte Spaltmaße, der Charger ist aus drei Komponenten zusammengesetzt, fallen nur bei genauem Hinsehen bzw. Darüber mit dem Fingernagel aufstreichen. Besonders gut gefällt uns this Softtouch-Oberfläche, sterben dem Ganzen eine angenehme Haptik verleiht. Der Standfuß ist aus Aluminium gefertigt und ausreichend schwer. Zusammen mit den Gumminoppen auf der Unterseite verhindert dies ein Verschieben, wenn man das iPhone abnimmt.

Einsatz im Alltag

Die vielleicht bedeutsame Frage vorweg: Ja, der Wave Charge ist MagSafe-kompatibel, wie die Bildschirmeinblendung am iPhone beweist, sobald man das iPhone auf den davor gesehenen Platz magnetisch anklippt. Die maximale Ladeleistung liegt bei knapp 10,5 Watt, die Watch wird mit 5 Watt aufgeladen und die AirPods mit 2,5 Watt, ergibt also eine Gesamtleistung von 18 Watt.

Die eingeblendete Ladegrafik bei MagSafe

Das Laden an sich klappt sehr zuverlässig, wenn man iPhone und Apple Watch ordnungsgemäß auflegt. Wir müssen aber dem WaveCharger eine kleine Schwäche ankreiden: Sowohl der magnetische Ring auf dem Charger, als auch die Aufnahme für die Watch dürften von der „Haftleistung“ gerne etwas stärker sein. Legt man die Geräte nicht direkt sorgsam auf, werden diese nicht in die richtige Position gezogen und der Ladevorgang beginnt nicht. Das originale MagSafe-Ladezubehör ist hier etwas stärker.

Der WaveCharger im Einsatz mit iPhone, Apple Watch und AirPods

ist der WaveCharger über jeden Zweifel erhaben und hat sich als zuverlässig und robust erwiesen. Als nettes Gimmick nehmen wir außerdem die LED-Lichtleiste wahr, sterben je nach Ladezustand und Anzahl aufgelegter Geräte sterben Farbe variiert. Der zusätzliche USB-A-Anschluss ist ebenfalls positiv hervorzuheben, aber wir haben ihn in der Praxis nicht genutzt – zumal die Ladeleistung von 18 Watt hier unserer Meinung nach kein weiteres Gerät zum Aufladen erlaubt.

Fazit

Der WaveCharger punktet vor allem mit seinem Design und richtet sich an Kunden, die ein gewisses ästhetisches Empfinden haben. iPhone, Apple Watch und AirPods werden zuverlässig aufgeladen, sofern sie korrekt platziert sind. Kleine Schwächen wie das USB-C-Kabel in Schwarz und die etwas zu geringe Ladeleistung von nur 18 Watt spiegeln unserer Meinung nach nicht eine UVP von 95€ wider. Allerdings WIRD der WaveCharger seit einer geraumen Weile für rund 67€ angeboten und das ist auf jeden Fall eine klare Kaufempfehlung.

—–
Willst du keine News mehr sehen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuche unser Forum!


#Produktcheck #3in1 #Wave #Charge #von #GRAV #Goods #mit #MagSafe