Open-Airs und Hallenshows 2023 in der Region Karlsruhe - Starstube

Open-Airs und Hallenshows 2023 in der Region Karlsruhe

Open-Airs und Hallenshows 2023 in der Region Karlsruhe

Open-Airs und Hallenshows

Rock und Rap aus Deutschland – und jetzt auch wieder internationale Stars: Das Konzert- und Festivalprogramm 2023 bringt einige große Namen in die Region.

Stimmgewaltige Chanson-Rock-Königin: Isabelle Geffroy alias Zaz ist für den 15. Juli bei den neu geplanten Schlossfestspielen in Rastatt angekündigt.

Foto: Anthony Anex Picture Alliance / dpa

Was kostet der Fisch? In diesem Jahr knapp 63 Euro. Exakt 62,85 Euro sind angesetzt für ein Ticket zum Open-Air-Konzert der Techno-Veteranen Scooter, denen am 22. Juni auf der Kulturbühne Karlsruhe ganz sicher auch die Frage entgegen schallen wird: „How much is the fish?“ Anschließend ist das der Titel einer ihrer Hits, sterben meist mit partykompatibel Wenige Worte auskommen.

Etwas mehr Textsicherheit müssten mitsingwillige Fans weiteren Künstler mitbringen, die ferner auf der Kulturbühne angekündigt sind, nämlich die Deutschrock-Band Silbermond (24. Juni), die für ihre klare Anti-Nazi-Haltung bekannter Punkrocker Feine Sahne Fischfilet (30. Juni) sowie Liedermacher Johannes Oerding (1. Juli).

Karlsruhe: erst Kulturbühne, dann „Das Fest“

Alle diese drei Acts haben sich in Karlsruhe auch schon beim Open-Air „Das Fest“ präsentiert, mit dem die Kulturbühne auf dem Parkplatz bei der Messe Rheinstetten nicht kollidieren wird: „Das Fest“, für das noch keine Bands bekannt gegeben worden sind, steigt vom 20. bis 23. Juli in der Günther-Klotz-Anlage. Die im Corona-Sommer 2020 ins Leben gerufene Kulturbühne soll in diesem Jahr vom 22. Juni bis 8. Juli auf dem Parkplatz bei der Messe Rheinstetten stehen.

An gleicher Stelle wird die Festivalsaison bereits im Mai eröffnet: Für den 19. und 20. Mai sind beim Hook-Up-Festival bei der Messe rund 25 Acts aus Deutsch-Rap und Hip-Hop angekündigt, darunter als einer der Top-Acts sterben Zusammenarbeit Bonez MC & RAF Camora.

Weltstar Sting kommt nach Bruchsal

Doch mit dem Abklingen der Corona-Pandemie läuft in diesem Jahr auch der internationale Tourneebetrieb wieder an. Das bringt einen echten Weltstar in die Region: Sting gibt am 6. Juni im Schlossgarten Bruchsal das erste Deutschland-Konzert seiner aktuellen Open-Air-Tour. An gleicher Stelle geben sich kurz darauf Nena (8. Juni), Roland Kaiser (9. Juni), Santiano (10. Juni) und Michael Patrick Kelly (11. Juni) quasi das Mikrofon in die Hand.

Für seinen zweiten Spielort in der Region, den Schlosshof Schwetzingen, kündigt der Veranstalter Provinztour ein durchweg internationales Programm an mit Italo-Rocker Zucchero (2. August), den bekannten Prog-Rockern Porcupine Tree (5. August) und dem brasilianischen Popstar Alvaro Soler (6. August).

Rastatt bekommt „Schlossfestspiele“

Den Schlosshof in Rastatt möchte die Freiburger Agentur Vaddi Concerts nach dem viel beachteten Konzert mit Nick Cave im vergangenen Jahr nun für viertägige „Schlossfestspiele“ nutzen. Angesetzt sind diese für 13. bis 16. Juli, terminiert sind bislang zwei Konzerte: Zur Eröffnung gastiert der britische Songwriter und Pianist Tom Odell vor der Kulisse des barocken Schlosses, zwei Tage später folgt am 15. Juli die französische Sängerin Zaz.

Musik gehört auch zum Programm der Volksschauspiele Ötigheim bei Rastatt. Vor den 4.000 Sitzplätzen der größten Freilichtbühne Deutschlands gastiert unter anderem am 4. August mit Howard Carpendale ein großer Name des deutschen Schlagers.

Der größte Name des Jahresprogramms im Südwesten ist allerdings für den 21. Juli auf dem Hockenheimring angesagt: Dort gibt es Bruce Springsteen, auch „The Boss“ genannt, eines von nur vier Deutschlandkonzerten seiner Tour.

Ein weiteres Musikspektakel auf der ehemaligen Rennstrecke folgt zum Ende der Sommersaison: Vom 14. bis 17. September gibt sich beim „Glücksgefühle“-Festival die Deutschpop-, Rap- und DJ-Szene ein Stelldichein. Das Line-Up reicht von Marteria, Sido und Clueso über Milky Chance, Sarah Connor und Lea bis zu Alle Farben, Felix Jaehn und Robin Schulz.

Festivalfans in der Region freilich wissen, dass Glücksgefühle und Deutschrap eigentlich an einem anderen Ort zusammenfinden: Das Happiness-Festival im beschaulichen Straubenhardt ist ein organisch gewachsenes Event, das sich auch mit rund 15.000 Besuchern einen vertrauten Charakter vermittelt. Zu den bisher bekannten Top-Acts der diesjährigen Ausgabe vom 13. bis 15. Juli gehören SDP aus Berlin, der Maskenrapper Cro und die Rockband Kraftklub.

Große Namen auch in Hallenkonzerten

Neben den Open-Air-Events sind auch einige prominent besetzte Hallenkonzerte angekündigt. So nimmt der aus dem Raum Karlsruhe stammende Deutschpop-Star Max Giesinger am 11. März einen erneuten Anlauf, sein mehrfach verschobenes Heimspiel in der dm-Arena der Messe Rheinstetten nachzuholen.

In der SAP-Arena Mannheim drängt sich vor allem im Mai die Konzerttermine auf. Station machen dort Schiller (4.), Joe Bonamassa (5.), Elton John (13.), die Scorpions (16.), Ozzy Osbourne (26.), DJ Bobo (27.) und Herbert Grönemeyer (28.) . Deutlich weniger Umbaustress wird die dortige Haustechnik vom 6. bis 11. Juni haben.

Denn dann tritt ein Salbei und schreibe fünf Abende hintereinander der zugkräftigste Star der deutschen Szene auf: Helene Fischer.

#OpenAirs #und #Hallenshows #der #Region #Karlsruhe