Kinofilm Roter Himmel auf Halbinsel Wustrow gedreht: Die Stars - Starstube

Kinofilm Roter Himmel auf Halbinsel Wustrow gedreht: Die Stars

Kinofilm Roter Himmel auf Halbinsel Wustrow gedreht: Die Stars

Rerik. Mehrere Male ist Langston Uibel schon in die Ostsee gesprungen. Der Schauspieler dreht derzeit auf der Halbinsel Wustrow bei Rerik den Film „Roter Himmel“. Für die verschiedenen Einstellungen geht es immer wieder ins kühle Nass. Der Darsteller spielt in dem Kinofilm Felix, einer von vier jungen Menschen, die in Ferienhaus zwischen Ostsee und Wald leben und sich verlieben. Parallel dazu wüten Waldbrände.

Weiterlesen nach der Anzeige

Weiterlesen nach der Anzeige

„Ich bin das erste Mal hier. Es ist sehr schön“, sagt der in Berlin Lebende über die Dreharbeiten in Kühlungsborn und auf der Halbinsel Wustrow. Der Drehtag habe am Morgen mit zwei Proben begonnen. Eine Szene wird dann höchstens zwei Mal gedreht, es sei denn, es werden mehrere Einstellungen benötigt, Langston Uibel, der zuletzt in „How to Sell Drugs Online (Fast)“ und „Isi & Ossi“ zu sehen war. Immer wieder ins Wasser zu springen sei kein Problem, so der Schauspieler, auch wenn dann die Haare wieder trocken geföhnt werden müssten. Nicht so schön sei es, wenn das Essen einer Lasagne wiederholt werden muss, was auch schon vorgekommen sei.

Lesen Sie auch

Halbinsel Wustrow vereint Strand und Wald – wichtig für den Film

Neben Langston Uibel spielen Thomas Schubert („Das finstere Tal“, „Atmen“), Paula Beer („Bad Banks“, „Werk ohne Autor“), Enno Trebs („Das weiße Band“) und Matthias Brandt („Polizeiruf 110“) ) Hauptrollen in dem 120-minütigen Film. Regisseur und Drehbuchautor ist Christian Petzold, unter anderem bekannt durch seine Filme „Undine“, „Transit“ oder „Dreileben“. This hatte beim Schreiben des Drehbuches als Ort eigentlich Ahrenshoop und den Darß im Kopf. „Man schreibt ja über Orte, die man kennt“, so der Autor. In Ahrenshoop habe er schon gedreht. Doch als nach den Drehorten gesucht wurde, hätten sich die Halbinsel Wustrow eher geeignet. Hier gebe es Strand und Wald. „Hier kann man sich vorstellen, dass die Gefahr größer ist, weil das Waldgebiet direkt im Hintergrund ist“, erläutert er.

Weiterlesen nach der Anzeige

Weiterlesen nach der Anzeige

Blick auf das Set für den Film „Roter Himmel“ am Strand der Halbinsel Wustrow bei Rerik.

Der Vorteil des Strandes auf der Halbinsel: Er ist in Privatbesitz. Anno August Jagdfeld hat die Halbinsel gekauft, möchte sie mit der Entwicklungs-Compagnie Wustrow entwickelt. Doch die Stadt Rerik und der Eigentümer finden seit Jahren keinen gemeinsamen Weg für die Zukunft der Halbinsel. Daher sperrt auch ein Zaun das Gelände ab und der Strand liegt verlassen da.

Etwa 25 Komparsen als Badegäste am Strand

Es sei denn, an die 25 Komparsen tummeln sich am Strand, um Badegäste für den Film zu spielen. Mit dabei sind Sandy Ohnesorg und Nadine Rose, beste Freundinnen seit Jahren. Sandy Ohnesorg war als Komparsin im Wasser und ist geschwommen. Es ist ihr dritter Einsatz als Komparsin. Ihre ersten Dreherfahrungen hat sie mit der Mini-Serie „Leon“ gesammelt. „Ich bin GZSZ-Fan und damals wurden Komparsen für ‚Leon‘ gesucht“, erinnert sie sich. „Sie hat schon immer gerne geschauspielert“, sagt Nadine Rose. Sandy Ohnesorgnickt. „Ich habe beim Jugendtheater gespielt und wollte Schauspielerin werden“, erinnert sich die 35-Jährige. Aber es sei schwer, entdeckt zu werden. Daher habe sie dann Hotelfachfrau gelernt und arbeitet jetzt bei einem Möbelkaufhaus.

Weiterlesen nach der Anzeige

Weiterlesen nach der Anzeige

Sandy Ohnesorg (vl), Matthias Leesch, Nadine Rose und Eric Martens sind als Komparsen am Strand dabei.  Sie spielen Badegäste im Film „Roter Himmel“.

Sandy Ohnesorg (vl), Matthias Leesch, Nadine Rose und Eric Martens sind als Komparsen am Strand dabei. Sie spielen Badegäste im Film „Roter Himmel“.

Matthias Leesch ist schon seit sieben Jahren als Komparse aktiv, spielt vor allem bei „Soko Wismar“ mit. In der Serie sei er schon Polizist oder Spurensicherer gewesen. „Ich war da schon vieles. Aber man verwandelt sich ja immer. Dem Zuschauer fällt das nicht auf.“ Ihm mache es Spaß, Komparse zu sein, so der Masterstudent im Wirtschaftsrecht. „Man kommt an Locations, wo man sonst nicht ist“, so der 31 Jahre alte Wismarer. Bestes Beispiel sei die Halbinsel Wustrow oder das Fährterminal in Rostock. Am Wustrower Strand habe er einen Badegast dargestellt, der steht und einem anderen beim Aufblasen der Luftmatratze zuschaut.

Der Film „Roter Himmel“

35 Drehtage sind für den Kinofilm „Roter Himmel“ angesetzt. Gedreht wird vom 27. Juni bis 19. August 2022 unter anderem in Brandenburg, Kühlungsborn und auf der Halbinsel Wustrow.

Besetzung: Thomas Schubert, Paula Beer, Langston Uibel, Enno Trebs, Matthias Brandt.

Inhalt: An der Ostsee brennen die Wälder. Die Behörden versuchen, die Brände unter Kontrolle zu bringen. Es ist Juli, Saison. Es hat seit Wochen nicht mehr geregnet. Die Hotels sind nicht ausgebucht, die Strände leerer als sonst. Man beginnt, das Gebiet abzuriegeln. Nur mehr einzelne Zufahrten sind geöffnet. Schon werden einige Dörfer in der Nähe evakuiert. Zwischen Wald und Meer, in einem Ferienhaus, treffen sich vier junge Menschen. Leon und Felix, zwei Freunde aus Berlin, Rettungsschwimmer Devid und Nadja, eine junge Frau, die hier als Saisonkraft arbeitet. So wie die ausgetrockneten Wälder entflammen, so passiert es den jungen Menschen mit der Liebe. Auch sie entzündet sich. Es gibt das Glück, aber auch die Eifersucht. Die Erkenntnisse, Kränkungen. Die jungen Menschen versuchen das alles, ihre Gefühle, Sehnsüchte, aber auch ihre Bedenken, irgendwie unter Kontrolle zu bringen. Dann schlagen die Flammen über.

Eric Martens hat einen entspannten Job. „Ich lag am Strand auf einem Handtuch“, erzählt er in der Mittagspause. Der Kühlungsborner hat schon bei „Berlin auf Streife“ mitgespielt. Die Atmosphäre hier am Filmset sei entspannt. „Das Team ist locker, die Stimmung gut“, so der 32-Jährige.

„Der Film entsteht in der obersten Liga“

Marco Voss, Referent der Filmförderung MV, ist an diesem Drehtag auch am Set. Er ist bereits jetzt vom Film überzeugt. „Der entsteht in der obersten Liga“, sagt er. „Der Filmemacher hatte schon viele Erfolge und ist kein Unbekannter.“ Außerdem arbeiten die Produzenten Florian Körner von Gustorf, Michael Weber und Anton Kaiser schon seit 25 Jahren mit Christian Petzold zusammen.

Weiterlesen nach der Anzeige

Weiterlesen nach der Anzeige

Die Filmförderung MV unterstützt das Filmprojekt, das auch von der Filmförderungsanstalt, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, dem Deutschen Filmförderfonds und dem Medienboard Berlin-Brandenburg gefördert wird. 3,86 Millionen Euro kostet die Produktion, sagt Florian Koerner von Gustorf. Wann „Roter Himmel“ in den Kinos zu sehen sein wird, stehe noch nicht fest. „Das hängt davon ab, auf welchem ​​Filmfestival er gezeigt wird.“

#Kinofilm #Roter #Himmel #auf #Halbinsel #Wustrow #gedreht #Die #Stars