Formel-1-Liveticker: Windschatten-Spender Verstappen vor Perez - Starstube

Formel-1-Liveticker: Windschatten-Spender Verstappen vor Perez

Formel-1-Liveticker: Windschatten-Spender Verstappen vor Perez
16:34 Uhr

Marko: Wieder „alte Rangordnung hergestellt“

Der Österreicher ist ebenfalls zufrieden. „Erster, Zweiter [im Qualifying] waren wir schon lange nicht“, erinnert er bei ‚ServusTV‘. Tatsächlich war das zuletzt 2018 in Mexiko der Herbst – also vor mehr als vier Jahren!

Vor allem nach dem „Fiasko“ in Brasilien sei es gut, dass man wieder „die alte Rangordnung hergestellt“ habe. „Und was uns noch mehr ermutigt, sind die Longruns, wo wir von der Reifen-Degradation und all dem besser waren als Ferrari“, so Marko.

„Ich hoffe, das hält morgen an“, betont der Österreicher, der allerdings auch weiß: „Rennen ist wieder was anderes, [der] Start muss gelingen.“ Zudem sei morgen neben Ferrari „wahrscheinlich auch mit Mercedes wieder zu rechnen.“


16:25 Uhr

Verstappen: War Krieg am Anfang von Q3 los?

Wir erinnern uns: Der Niederländer sollte eigentlich Windschatten geben, steckte jedoch an der Box fest. Er verrät: „Wir hatten einen kleinen Schreckmoment. Das Auto schaltete sich vor dem ersten Run aus. Wir mussten auch alles neu starten.“

Er sei „sehr happy“, dass jetzt trotzdem beide Autos in der ersten Reihe stehen. „Natürlich wollen wir das Rennen gewinnen. Aber wir wollen mit Checo auch Zweiter in der Meisterschaft werden“, betont er.

Und da habe man jetzt eine gute Ausgangslage. „Ich erwarte trotzdem, dass es morgen ein guter Kampf wird. Aber immerhin haben wir beide Autos vorne und können tun, was wir wollen“, sagt er im Voraus auf die Strategie.


16:20 Uhr

Das Wichtigste zum Samstag …

… findet ihr auch heute wieder in einer eigenen Fotostrecke. Und nicht vergessen: Um 19:15 Uhr melden sich dann auch noch Kevin Scheuren und Christian Nimmervoll mit der großen Liveanalyse auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de!


Fotostrecke: Formel 1 2022 in Abu Dhabi: Das Wichtigste zum Samstag



16:01 Uhr

Q3: Verstappen auf Pole!

Im zweiten Versuch gibt es Verstappen seines Teamkollegen Windschatten – aber ist trotzdem schneller! Pole für Verstappen vor Perez, Leclerc und Sainz. Dahinter landen die beiden Mercedes-Piloten. Vettel wird Neuter.

Hier im Ticker geht es gleich weiter mit den Stimmen zum Qualifying. Vorher die Übersicht:

Bericht

Ergebnis

Startaufstellung


Fotos: F1: Grand Prix von Abu Dhabi 2022



15:54 Uhr

Q3: Vorteil Verstappen

Der Niederländer fährt im ersten Q3-Versuch die erste 1:23er-Zeit des Wochenendes. Er führt mit einer 1:23.988 vor Sainz, Perez und Leclerc. Aber das scheint anders geplant gewesen zu sein.

Denn offenbar sollte er Perez Windschatten geben – aber das klappte nicht. Mal schauen, wie es im zweiten Versuch aussieht.

Alle aktuellen Informationen im Session-Liveticker abrufen!


15:42 Uhr

Q2: Schumacher raus

Vettel wird Achter und schafft damit den Sprung in Q3 – und schlägt ebenfalls den Teamkollegen, der ausscheidet. Schumacher schafft den Schnitt erwartungsgemäß leider nicht.

Raus sind Alonso, Tsunoda, Schumacher, Stroll und Zhou. In wenigen Minuten geht es weiter mit Q3 und dem Kampf um die Pole!

Alle aktuellen Informationen im Session-Liveticker abrufen!


15:35 Uhr

Q2: Schumacher wackelt

Jetzt könnte es allerdings eng werden für ihn: Raus wären nach den ersten Erwähnten Tsunoda, Ricciardo, Stroll, Schumacher und Zhou. Immerhin: Vettel würde es nach dem aktuellen Stand bei seinem Abschied in Q3 schaffen.

Aber da kann noch viel passieren, die letzten fünf Minuten laufen!

Alle aktuellen Informationen im Session-Liveticker abrufen!


15:30 Uhr

Q2: Mick hat sich mit „Sieg“ verabschiedet

Durch das Q1-Ergebnis steht bereits fest, dass Schumacher im Qualifying vor Magnussen landet. Er verabschiedete sich damit mit einem internen Sieg gegen den Teamkollegen.

Allerdings: Insgesamt entscheidet Magnussen das Qualifyingduell gegen Schumacher mit 16:6 relativ klar für sich. In Q2 lassen sich die Piloten derweil erst einmal wieder Zeit.

Alle aktuellen Informationen im Session-Liveticker abrufen!


15:19 Uhr

Q1: Beide Deutsche kommen durch

Durchatmen! Schumacher schafft als Elfter doch noch den Cut, Vettel wird sogar stärkerer Sechster. Raus sind Magnussen, Gasly, Bottas und die Williams-Piloten. Gleich geht es weiter mit Q2. Dann scheiden wieder die langsamsten fünf Fahrer aus.

Alle aktuellen Informationen im Session-Liveticker abrufen!


15:12 Uhr

Q1: Vettel und Schumacher wackeln

Nach den ersten Versuchen wären Vettel, Schumacher, Bottas und die beiden Williams-Piloten raus. Hoffen wir aus deutscher Sicht mal, dass sich das noch … Vorne liegen die beiden Red-Bull-Piloten. Noch sechs Minuten auf der Uhr.

Alle aktuellen Informationen im Session-Liveticker abrufen!



14:53 Uhr

Q1: Jetzt Session-Ticker öffnen!

In wenigen Minuten geht es dann auch schon los mit Q1. Hier an dieser Stelle gibt es währenddessen die wichtigsten Infos, Bilder und Stimmen. Die komplette Berichterstattung bekommt ihr wie immer in unserem Session-Ticker mit Stefan Ehlen.

Am besten einfach beide Ticker parallel laufen lassen. Und falls ihr wissen wollt, wie ihr die Formel 1 in Abu Dhabi im Livestream sehen könnt, dann erfahrt ihr das hier!


14:43 Uhr

Wichtige Punkte für Sargeant

Damit noch einmal ein schnellerer Blick zur Formel 2, wo Logan Sargeant eben Sechster im Sprintrennen geworden ist – und damit drei wichtige Punkte im Kampf um die Superlizenz gesammelt hat.

Durch ist die Sache zwar noch nicht, aber am Sonntag müsste es schon jetzt ganz verrückt zugehen, damit das noch schiefgeht. Das Rennen gewann übrigens Red-Bull-Junior Liam Lawson.


14:33 Uhr

Begründung

Die Rennkommissare schreiben in ihrer Begründung, dass kein Zweifel daran bestehe, dass Hamilton unter der roten Flagge überholt habe. Hamilton selbst habe allerdings betont, dass er sofort vom Gas gegangen sei, als er die Flagge gesehen habe.

Außerdem sei Hamilton auf die Bremse gestiegen. Die Telemetrie habe das bestätigt. Der Schluss sei daher, dass er alles unternommen habe, um die Regeln nicht zu brechen. Es bleibt zwar der Fakt, dass Hamilton unter der roten Flagge überholt hat.

Das habe er allerdings nicht vermeiden können, daher habe es keine Strafe gegeben – wie übrigens auch 2021 bei Max Verstappen in Zandvoort in einem ganz ähnlichen Fall. Hier die vollständige Begründung im Wortlaut:

„Es besteht kein Zweifel, dass Auto 44 direkt an Auto 20 vorbeigefahren ist, nachdem die Strecke in einen Zustand mit roter Flagge versetzt wurde. Der Fahrer von Auto 44 gab an, dass er auf einer schnellen Runde war, er sah die rote Ampel, nahm sofort vollständig Gas und gab Gas die Bremsen, während er seine Spiegel auf Autos überprüfte, die in unmittelbarer Nähe folgten. Er gab an, dass er dabei an Auto 20 vorbeigefahren war.

„Die Stewards nahmen den Präzedenzfall in Bezug auf den Großen Preis der Niederlande 2021 (Max Verstappen) zur Kenntnis, wo unter ähnlichen, aber nicht identischen Umständen keine Maßnahmen gegen den Fahrer ergriffen wurden.“

„Die Telemetrie-Beweise stammen direkt aus den Live-Daten, die der FIA zur Verfügung stehen, nicht aus irgendwelchen vom Team bereitgestellten Beweisen. Die Telemetrie-Daten zeigen deutlich Folgendes:
1. Dass der Fahrer sofort, als das rote Licht angezeigt wurde, zu 100 % vom Gas ging
2. Dass der Fahrer sofort beim Aufleuchten der roten Ampel kräftig bremste.
3. Die Geschwindigkeit von Waggon 44 betrug zu diesem Zeitpunkt 288 km/h. (Auto 20 hatte zu diesem Zeitpunkt eine Geschwindigkeit von 126 km/h – ein Delta von 162 km/h).“

„Die Sportkommissare Es ist unsere Schlussfolgerung, dass der Fahrer von Auto 44 alle angemessenen Maßnahmen ergriffen hat, um die Vorschriften einzuhalten, indem er bei der ersten Gelegenheit auf die erste rote Ampel sofort auf sichere Weise die Geschwindigkeit reduziert hat.“

„Trotzdem ist dies technisch gesehen immer noch ein Verstoß gegen Art. 2.5.4.1 b von Cpt IV von Anhang H des Internationalen Sportgesetzes, aber er konnte es in diesem Fall nicht vermeiden, Auto 20 zu überholen, und daher BESCHLIESSEN die Sportkommissare, keine Strafe anzuwenden.“

„Es wird festgestellt, dass kein Verstoß gegen Artikel 37.6 der Formel-1-Sportbestimmungen vorliegt.“


14:27 Uhr

Keine Strafe für Hamilton!

Die Entscheidung ist da: Keine Strafe für Hamilton für den FT3-Vorfall! Mehr gleich im Ticker.

#Formel1Liveticker #WindschattenSpender #Verstappen #vor #Perez