Formel-1-Liveticker: Der Test in Abu Dhabi jetzt live! - Starstube

Formel-1-Liveticker: Der Test in Abu Dhabi jetzt live!

Formel-1-Liveticker: Der Test in Abu Dhabi jetzt live!
11:26 Uhr

Gasly ärgerte sich über verpassten achten Platz

AlphaTauri beendete die Saison auf P9. Für das Team das schlechteste Endergebnis seit 2018, als man noch als Toro Rosso an den Start ging. Und noch schlechter war man sogar als WM-Zehnter zum bislang letzten Mal 2009, also vor 13 Jahren.

„Wenn man sich die 22 Rennen noch einmal anschaut, dann findet man locker diese zwei Punkte“, ärgert sich Gasly. Denn nur zwei Zähler fehlen am Ende auf Haas und P8. Doch Gasly will gar nicht so sehr darüber nachdenken.

„Sonst fällt man sehr schnell in eine Depression“, warnt er und steht: „Wir hätten manchmal auch einen besseren Job machen können.“ Es sei einfach „ein extrem schwieriges Jahr“ für AlphaTauri gewesen.

Das liegt nun aber ohnehin hinter ihm, seine Zukunft heißt Alpine.


11:15 Uhr

Auch Ralf Schumacher rät Mick zu Mercedes

Er sieht es ähnlich wie Christian Danner und schreibt in seiner neuen Kolumne für ‚Sky‘: „Für Mick wäre dies auf jeden Fall ein sinnvoller Schritt, weil er mit einem Team zusammenarbeiten kann, das sehr viel Erfahrung hat und Mick weiterbringen kann.“

„Das ist für Mick etwas, wovon er profitieren kann. Für ihn wäre es auf jeden Fall wichtig, mit so Team wie Mercedes zusammenzuarbeiten, Simulatorarbeit zu machen, von Lewis Hamilton und George Russell […] zu lernen“, so Schumacher.

„Das wäre ein unglaublicher Erfahrungsschatz, den Mick dort mitbekommen kann“, glaubt er und erklärt: „Hamilton ist vom Alter her mittlerweile so weit, dass er viel an jungen Piloten weitergibt.“ Außerdem zeigen Mercedes, dass man Mick wirklich wolle.

„Das ist für Mick auch eine neue Erfahrung nach so einem Jahr, endlich in einem Team zu sein, das hinter ihm steht“, so Schumacher.


10:50 Uhr

Alonso holt Perez ein

Der Spanier hat gerade seine 88. Runde absolviert und damit mit Perez gleichgezogen. Neben ihm sind aktuell nur noch Norris, Russell und Piastri auf der Piste. Die anderen Teams scheinen sich bereits in der Mittagspause zu befinden.

Zur Erinnerung: Gefahren wird bis 18:00 Uhr Ortszeit, also 15:00 Uhr bei uns. Am Nachmittag erwarten wir dann noch Verstappen, Stroll, Hamilton und Sainz auf der Strecke.


10:33 Uhr

Tsunoda macht Feierabend

Das klingt in diesem Tweet danach, dass der Reifentest für Tsunoda bereits beendet ist. Das würde wohl bedeuten, dass de Vries nach der inoffiziellen Mittagspause vom Rookie- zum Reifentest „wechseln“ würde.

Warum das eine Rolle spielt? Weil es für beide Tests unterschiedliche Reifen gibt. Die Stammfahrer dürfen lediglich die Mischungen C1 bis C5 einsetzen, die Rookies C3 bis C5. Zudem sind die Sätze limitiert.

Heißt: De Vries darf die Mischungen C1 und C2 nur verwenden, wenn er als Stammfahrer und nicht als Rookie getestet wurde. deswegen der Wechsel zur Mittagspause. Zumindest interpretieren wir das so.


10:22 Uhr

Rote Fahne

Auf der Strecke gab es eine kurze rote Flagge, weil kleine Trümmerteile auf der Strecke lagen. Die Rotphase war aber wirklich nur so kurz, dass die Strecke schon wieder freigegeben wurde, als noch nicht einmal alle Autos zurück an der Box waren.

Übrigens: In diesem Jahr gab es ja noch zwei Wintertests, weil die Autos komplett neu waren. Das wird 2023 wieder auf drei Tage zusammengeschrumpft. Vom 23. bis zum 25. Februar wird in Bahrain gefahren, mehr Zeit bekommen die Teams nicht.

Hier findet ihr unseren Testkalender!


Fotos: Testfahrten in Abu Dhabi



10:14 Uhr

Doppelsieg für Ferrari, Red Bull und Mercedes

Ferrari, Red Bull und Mercedes feierten in diesem Jahr jeweils mindestens einen Doppelsieg. Das ist deshalb bemerkenswert, weil es zum ersten Mal seit 2010 wieder drei Teams gab, denen das in einer Saison gelungen ist!

Damals gelang es ebenfalls Red Bull und Ferrari, das dritte Team war allerdings McLaren. Mehr spannende Statistiken gibt es in unserer umfangreichen Datenbank!


10:00 Uhr

Zusammenfassung (Stunde 4/9)

– Gasly, Piastri, Alonso, Hülkenberg und de Vries erstmals in neuen Farben
– Problem kostet Hülkenberg rund zwei Stunden
– Aktuelle Bestzeit für Leclerc (1:25.383)
– Perez führt Rundentabelle an (88)
– Piastri löst erste rote Flagge aus


09:51 Uhr

Gasly wehrt sich auf „großartige Ergebnisse“

Beim Franzosen läuft es heute ziemlich rund. Er steht aktuell bei 62 Runden für seinen neuen Arbeitgeber, größere Probleme gab es früher nicht. Bereits vor dem Test sagte er, er sei „mehr als bereit“ für seine neue Aufgabe.

„Alpine hatte eine fantastische Saison“, lobt er und erklärt: „Sie haben eindeutig ein gutes Paket. Das nächste Ziel sind die Top 3.“ Er sei sich daher sicher, dass er „großartige Ergebnisse“ mit dem Team erzielen kann.

Er wisse zwar, dass es keine Garantie dafür gebe, dass es für Alpine 2023 noch weiter nach vorne gehe. Aber: „Ich drücke die Daumen, dass das Alpine-Paket sogar noch stärker als in diesem Jahr sein wird“, so Gasly.


09:40 Uhr

Hülkenberg fährt wieder

Bei Haas war die Pause deutlich länger als bei McLaren, jetzt fährt aber auch Hülkenberg wieder. Eine offizielle Mittagspause gibt es übrigens heute nicht, aber trotzdem erwarten wir, dass viele Teams gleich erst einmal eine Pause einlegen werden.

Ganz sicher werden das Red Bull, Aston Martin, Mercedes und Ferrari tun. Denn dort wird für die zweite Hälfte des Tages der Fahrer gewechselt. Und es dauert immer etwas, das Auto für den zweiten Piloten umzubauen.

Und apropos Hülkenberg: Der hat gestern bereits eine große Medienrunde gehabt, die ihr hier noch einmal komplett nachlesen könnt!


09:27 Uhr

Danner: Mercedes wäre „das Beste“ für Schumacher

Experte Christian Danner rät Mick Schumacher nach seinem Haas-Aus bei ‚Sport1‘ zu einem Testfahrervertrag bei Mercedes. Dort habe der Deutsche die Möglichkeit, „in einem Topauto gut dazuzulernen“, ist er sich sicher.

„Mick ist wahrscheinlich schnell. Ich bin mir nach wie vor sicher, dass er eine Karriere vor sich hat. Aber er ist nicht immer schnell gewesen“, sagt Danner, der dafür zum Teil aber auch Haas in der Verantwortung sieht.

„So gesehen glaube ich, dass es für Mick besser ist, dort nicht weiterzufahren“, sagt er und erklärt: „Wir werden ihn wiedersehen, denn er ist ein sehr guter Formel-1-Fahrer. Auch wenn er dieses Jahr für ein Team wie Haas nicht die Idealbesetzung war.“

„Das Beste wäre natürlich Mercedes. […] Da kann man dann auch mal bei Testfahrten Schnellster sein. Und das sind die Dinge, die man als junger Fahrer auch psychologisch braucht, weil man ja auch ein bisschen Selbstvertrauen tanken muss“, so Danner.


09:14 Uhr

Seidl: Alpenmütze „einen besseren Job gemacht“

Wir wollen heute natürlich in erster Linie auf den Test schauen, uns aber auch ein paar Stimmen abseits davon abholen. So sagt Andreas Seidl zum Beispiel über den WM-Endstand: „Wenn man die Saison auf P5 beendet, dann ist das die Position, die man verdient hat.“

„Wir müssen einfach anerkennen, dass Alpine in diesem Jahr einen besseren Job als wir gemacht hat“, so der McLaren-Teamchef, der sich als fairer Verlierer zeigt und erklärt: „Ich kann ihnen nur zu dem guten Job gratulieren, den sie zusammen mit Fernando und Esteban gemacht haben.“

In Abu Dhabi sitzt Piastri nach der roten Flagge derweil übrigens schon wieder im Auto und fährt wieder. Scheint auch kein größeres Problem gewesen zu sein.


09:00 Uhr

Zusammenfassung (Stunde 3/9)

– Gasly, Piastri, Alonso, Hülkenberg und de Vries erstmals in neuen Farben
– Erstes Problem für Hülkenberg nach 23 Runden
– Aktuelle Bestzeit für Leclerc (1:25.383)
– Perez führt Rundentabelle an (66)
– Piastri löst erste rote Flagge aus


08:47 Uhr

Rote Fahne

Derweil gab es auf der Strecke die erste rote Flagge des Tages. Piastri ist im McLaren ausgerollt. Drücken wir mal die Daumen, dass es kein größeres Problem ist. Die Uhr läuft beim Test während einer roten Flagge natürlich weiter.

Offiziell nimmt Piastri heute übrigens am Rookietest und nicht an jenem für die Stammfahrer teil. Dadurch hat McLaren den Vorteil, beide Stammfahrer 2023 einsetzen zu können. Gilt übrigens auch für AlphaTauri und Williams.

Denn de Vries und Sargeant zählen auch noch als Rookies.


08:34 Uhr

Alonso ohne Sponsoren

Der Spanier fährt heute ohne Sponsorenlogos auf Auto, Helm und Rennanzug. Hintergrund ist, dass er bei Alpine eigentlich noch einen Vertrag bis Ende des Jahres besitzt und für den Test offiziell nur an Aston Martin ausgeliehen ist.

Und Teil der Vereinbarung ist eben, dass Alonso nicht für Aston-Martin-Sponsoren werben darf. Nicht ungewöhnlich bei solchen Deals. Und ich persönlich finde es immer ganz schick, die Autos mal ohne die ganzen Aufkleber zu sehen!


08:15 Uhr

Keine TV-Übertragung

Weil uns bei allen Tests immer diese Frage erreicht: Nein, im TV oder Stream wird der heutige Test leider nicht gezeigt. Wir haben allerdings Leute direkt an der Strecke, die uns mit Infos, Bildern und Co. retten!

Apropos: Werft doch schon einmal einen Blick in unsere Fotogalerie. Diese ist bereits gut bestückt, und im Laufe des Tages kommen regelmäßig neue Schnappschüsse dazu. Es lohnt sich auch, immer mal wieder reinzuschauen.


Fotos: Testfahrten in Abu Dhabi



08:10 Uhr

Schon Probleme bei Hülkenberg

Für Nico Hülkenberg hätte der Start ins Comeback besser laufen können. Nach rund 90 Minuten ist der Haas nämlich schon zum ersten Mal ausgerollt. Hoffentlich ist das kein Vorgeschmack auf das nächste Jahr …

Die meisten Runden hat aktuell Perez abgespult, er steht bereits bei 43. Die Bestzeit hält Leclerc mit einer 1:25.674. Die Zeiten werden wir hier auch immer mal wieder erwähnen, die größte Rolle spielen sie aber nicht.

Denn wie immer beim Test wird mit unterschiedlichen Reifen, Spritmengen et cetera gefahren. Wirklich vergleichbar sind die nackten Zahlen auch nicht.

#Formel1Liveticker #Der #Test #Abu #Dhabi #jetzt #live