Entwicklerin am MMORPG Guild Wars 2 meckert, dass ihr einen Milliarden-Konzern 400 $ verweigert - Starstube

Entwicklerin am MMORPG Guild Wars 2 meckert, dass ihr einen Milliarden-Konzern 400 $ verweigert

Entwicklerin am MMORPG Guild Wars 2 meckert, dass ihr einen Milliarden-Konzern 400 $ verweigert

Eichne ehemalige Mitarbeiterin von ArenaNet, dem Entwickler von Guild Wars 2, klagt auf Twitter darüber, dass ihr der Milliarden-Konzern NCSoft 400 $ schulden würde. Die Firma würde sich weigern, diese auszuzahlen, wie die Ex-Cinematic-Animatorin auf Twitter genau.

Was ist die Situation? Das Studio hinter Guild Wars 2, ArenaNet, gehört dem Milliarden-Konzern NCSoft, der vor allem mit Mobile-Games hohe Gewinne erzielen kann. Bei ArenaNet ausgeführt bis vor Kurzem auch die Mitarbeiterin Da-Hee Im, sie war unter anderem an den Cutscenes des bekannten MMORPGs Guild Wars 2 beteiligt.

Nun teilt sie auf Twitter mit, dass der Konzern ihr 400 $ an Gehalt schulden würde und diese auch nicht mehr auszahlen würden. Der Grund dafür sei, dass sie die Firma zum 27. Mai verlassen hat und NCSoft die versprochene Lohnerhöhung aus dem April nun angeblich nicht mehr auszahlt.

Wieso passiert das? Die ehemalige Entwicklerin erklärt auf Twitter, dass Lohnerhöhungen bei ArenaNet von NCSoft retrospektiv ausgezahlt werden.

Das bedeutet, dass ihr beispielsweise im April eine Lohnerhöhung erhaltet, aber weiterhin euer altes Gehalt bezieht. Am Ende des Jahres wird die Differenz zwischen dem neuen und dem alten Lohn dann auf einmal ausgezahlt.

Guild Wars 2: End of Dragons startet nächste Woche – Video fasst die Story seit Release zusammen

Laut Da-Hee Im hat sie bereits am 9. April eine Lohnerhöhung bekommen, allerdings war bereits bekannt, dass die Animatorin das Unternehmen zum 27. Mai verlassen werde. Aufgrund dessen verweigert ihr NCSoft nach eigenen Aussagen nun die Auszahlung der Lohndifferenz für die knapp zwei Monate. Dabei geht es um 400 $, wie sie auf Twitter schreibt.

„Das ist Selbstsabotage und richtig dumm“

Warum sich das Unternehmen damit selbst schadet: Die ehemalige Entwicklerin erklärt auf Twitter weiter, dass NCSoft mit dieser Strategie nicht nur Mitarbeiter, sondern auch sich selbst schaden würde. Denn auf diese Art und Weise würde der Konzern Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen dazu interessieren, niemandem zu sagen, wann sie das Unternehmen verlassen.

In den USA, wo ArenaNet angesiedelt ist, gibt es, anders als in Deutschland, keine gesetzliche Kündigungsfrist. Sofern nicht mit dem Arbeitgebervertrag anders geregelt, können Arbeitnehmer hier von einem auf den anderen Tag verschwinden, was für das Unternehmen zu organisatorischen Schwierigkeiten führen kann.

Indem man Angestellten eine solche Auszahlung verweigert, wenn bereits feststeht, dass this sterben Firma verlassen, würde man diese spontanen Austritte fördern. „Das ist Selbstsabotage und richtig dumm. Es ermutigt Leute weder der Firma noch ihrem Team oder ihrem Manager Bescheid zu sagen, bevor sie gehen.“

Warum die Beschwerden auf Twitter? Laut Im hat der Arbeitgeber mit ihr nicht kommuniziert, dass es eine solche Regelung überhaupt gebe. Es stünde ebenfalls nicht in einem der Handbücher für Angestellte. „So wie ich das sehe, war diese Regelung nur mit einem einzigen Punkt in einer einzigen Folie einer Präsentation angegeben, und die war nur für Manager“, schreibt Im auf Twitter.

Sie schließt den Thread auf Twitter eher traurig ab und sagt:

Ich werde meine Kollegen bei ArenaNet immer lieben, aber ich werde nie vergessen, dass ich höflich und kooperativ sein wollte, bis zum 27. Mai in der Firma blieb, nur um unnötig ein Messer in den Rücken zu bekommen. […] 4 Jahre an Erinnerungen, komplett ruiniert. Und wofür?

Aktuell gibt es noch keine Stellungnahme seitens ArenaNet oder NCSoft zu den Aussagen. Wir halten euch aber auf dem Laufenden, sollte sich das ändern.

Was haltet ihr von der gesamten Situation? Versteht ihr den Frust der ehemaligen Mitarbeiterin? Oder findet ihr es einfach nur komisch, dass sich ein milliardenschweres Unternehmen weigert, 400 $ auszuzahlen? Schreibt es uns gerne in die Kommentare hier bei MeinMMO.

Spieler versuchen gerade verzweifelt, ein Event in Guild Wars 2 zu verlieren – Aber es klappt nicht

#Entwicklerin #MMORPG #Guild #Wars #meckert #dass #ihr #einen #MilliardenKonzern #verweigert