Emmerich: Welche Stars im Stadttheater auftreten werden - Starstube

Emmerich: Welche Stars im Stadttheater auftreten werden

Emmerich: Welche Stars im Stadttheater auftreten werden

Emmerich.
Das Stadttheater Emmerich hat jetzt sein Programm für die neue Theatersaison 2022/23 vorgestellt. Auf welchen Schauspieler man sich freuen darf.

Wieder mit vielen Stars geht das Stadttheater Emmerich in die neue Spielzeit 2022/2023. „Da wird jeder auf seine Kosten kommen“, verspricht die offizielle Spielleiterin Andrea Joosten bei der Vorstellung der Veranstaltungen. Das sind in dieser Spielzeit 43, von Komödien über Kabarett bis zu Kindertheater und Konzerten. „Wir freuen uns sehr, dass wir unseren Besuchern erneut ein abwechslungsreiches und gutes Programm bieten können“, sagt Andrea Joosten, die für den erkrankten Kulturchef Michael Rozendaal eingesprungen ist.

Los geht’s am 3. September um 20 Uhr mit dem bekannten Kabarettisten Arnulf Rating und dessen Programm „Zirkus Berlin“. Nach 2019 ist Herman van Veen mit seinem neuesten Tournee-Programm wieder zurück auf der Emmericher Bühne. „Mit dem Wissen von jetzt“ ist der Titel von Hermann van Veen, der mit seiner Tournee am 13. Dezember in der Rheinstadt sein wird.

Bürgermeister Hinze dankt Theater-Team für sein großes Engagement

Aber es kommen noch viele weitere bekannte und gute Schauspieler nach Emmerich, wie zum Beispiel Harald Krassnitzer, Manon Straché, Martin Semmelrogge, Gerit Kling oder Johann König. Dass man so viele tolle Schauspieler haben kann, betonte Joosten, sei wegen des langen Vorlaufs möglich gewesen. Wurde das Programm doch schon Mitte vorigen Jahres vom Stadttheater-Team auf den Weg gebracht – und das Programmheft auch selbst designt. „Für das hervorragende Teamwork möchte ich mich ganz besonders verbinden“, hebt Bürgermeister Peter Hinze das große Engagement seiner Leute hervor.




Comedie, Komödie, Konzert, Kabarett, Kindertheater, Musical oder Psychothriller: Alle Kategorien sind im 67-seitigen Programmheft zu finden. So etwa die Komödie „Kautz und Chaotin“ am 20. Oktober mit Martin und Johanna Semmelrogge, oder der Lustspiel-Klassiker „Das Hörrohr“ vom Ohnsorg-Ensemble am 6. Januar. „Da sind viele große Namen dabei, und es gibt viel zu lachen“, meint auch Sabine Sdrenka vom Theaterbüro.


Herbert Knebels Affentheater tritt auch im Stadttheater Emmerich auf

Wobei das Thema Liebe bei vielen Stücken eine gewichtige Rolle einnimmt, „damit das menschliche Miteinander nicht zu kurz kommt“, so die Theater-Verantwortlichen. „Weil Lachen das Immunsystem gestärkt“, Andrea Jossten, das sei bewiesen. Und zum Lachen bringen will man das Publikum in ernsten Zeiten wie diesen. „Wir wissen auch, dass das unsere Besucher wünschen“, sagt Andrea Joosten.

Nicht zu kurz kommen auch die kleinen Besucher, für die es schon am 11. September mit dem Zirkus-Musical Conni los geht, der „Kleine Rabe Socke“ folgt am 24. September. Herbert Knebels Affentheater „Fahr zur Hölle, Baby“ (28. Oktober) gastiert ebenso in Emmerich wie das Salonorchester Schwarze Rose (6. November), The Gregorian Voices (10. Januar), das Ballett „Schwanensee“ (21. Januar) und Stand-up-Comedy „Night Wash“ (28. April). Die Bajazzo Bigband Emmerich beendet die Veranstaltungsreihe mit dem Jahreskonzert am 13. Mai 2023.

Die Menschen hungern geradezu nach den Kultur-Veranstaltungen

Bürgermeister Peter Hinze ist jedenfalls wieder sehr angetan vom neuen Theaterprogramm seiner Stadt, das Fans bis ins Ruhrgebiet haben, auch Abonnenten. Wobei man schon erwarten kann, dass wieder mehr Besucher ins Theater kommen. Denn durch Corona sei die Abonnenten-Zahl um gut 500 auf jetzt 1000 zurückgegangen. „Aber wir wissen aus vielen Gesprächen, dass die Menschen geradezu nach unseren Kultur-Angeboten hungern“, ist sich Hinze sicher. Das stimme positiv.

>> Stadttheater-Team sucht noch ehrenamtliche Unterstützung

Durch Corona fehlt es jetzt auch beim Theater an ehrenamtlichen Helfern, und zwar an der Ticket-Einlass-Kontrolle. „Da müssen wir unser Team dringend wünschen“, bittet Andrea Joosten um Unterstützung. „Die Helfer können dann auch die Veranstaltung nach getaner Arbeit miterleben“, ergänzt der Bürgermeister. Die Eintrittspreise sind zum jährlichen. Mehr über das Programm fährt man im Netz unter www.theater-emmerich.de.


Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt’s hier: Emmerich / Rees / Isselburg


.
#Emmerich #Welche #Stars #Stadttheater #auftreten #werden