Dschungelcamp-Tote: Diese Ibes-Stars sind mittlerweile verstorben - Starstube

Dschungelcamp-Tote: Diese Ibes-Stars sind mittlerweile verstorben

Dschungelcamp-Tote: Diese Ibes-Stars sind mittlerweile verstorben

Seit 2004 begeistert die RTL-Sendung „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ viele Zuschauer und bot in der langen Geschichte der Show zahlreiche Höhepunkte. Doch immer wieder gab es rund um das Dschungelcamp auch traurige Nachrichten.

Eine davon war der Tod des langjährigen und begehrten Moderators Dirk Bach im Jahr 2012. Doch nicht nur von dem sympathischen Komiker und Multitalent mussten wir uns verabschieden. Über die Jahre sind auch einige ehemalige Teilnehmer der Show verstorben. Ein Überblick:

Costa Cordalis

Sänger Costa Cordalis feierte in den 1970er-Jahren mit dem Lied „Anita“ nicht nur einen großen Schlagerhit, sondern krönte sich 2004 auch zum allerersten Dschungelkönig. Der gebürtige Grieche verstarb im Juli 2019. Er wurde 75 Jahre alt.

HALLO WOCHENENDE!

Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Daniel Külböck

Als talentierter Sänger und „bunter Vogel“ gab sich Anfang der 2000er Jahre Daniel Küblböck einen Namen. Bei der ersten Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ im Jahr 2003 belegte er den dritten Platz. Ein Jahr später nahm Küblböck an der ersten Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ teil. Am Ende wurde er erneut Dritter. Seit dem 9. September 2018 galt Küblböck als verschollen, nachdem er bei einer Kreuzfahrt über Bord gegangen war. Am 22. Februar 2021 erklärte ein Gericht den Sänger für tot.

Werner Böhm

Teil der ersten Staffel des Dschungelcamps war 2004 auch Werner Böhm, dem breiten Publikum unter seinem Künstlernamen Gottlieb Wendehals besser bekannt sein dürfte. Der Sänger erzielte in den 1980er-Jahren mit „Polonäse Blankenese“ einen Nummer-1-Hit. Werner Böhm verstarb im Juni 2020 im Alter von 79 Jahren auf Gran Canaria.

Willi Herren

Willi Herren, Schauspieler und Schlagersänger, war Teil der zweiten Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“. Herren war zuvor vor allem Fans der „Lindenstraße“ ein Begriff. In der lebhaften TV-Serie spielte der gebürtige Kölner zwischen 1992 und 2020 in 201 Folgen die Rolle des Oliver Klatt. Anfang der 2000er-Jahre startete Herren eine Karriere als Partyschlagersänger und trat des Öfteren auf Mallorca auf. Außerdem folgen auf dem Dschungelcamp zahlreiche weitere Teilnahmen an Reality-Shows. Im April 2021 wurde Willi Herren tot in seiner Wohnung in Köln-Mülheim gefunden. Über die Todesursache gab die Polizei keine Auskünfte. Herren wurde 46 Jahre alt.

Günther Kaufmann

Schauspieler Günther Kaufmann erlangte in den 1980er- und 1990er-Jahren Bekanntheit durch seine Rollen in „Derrick“ oder „Der Alte“. Außerdem spielte er 2009 im Film „Wickie und die starken Männer“ von Michael Bully Herbig den Bösewicht „Der schreckliche Sven“. Im selben Jahr zog der Schauspieler auch ins Dschungelcamp ein. Im Mai 2012 erlitt Kaufmann einen Herzinfarkt, an dessen Folgen der 65-Jährige wenig später verstarb.

Walter Freiwald

Als Moderator der Show „Der Preis ist heiß“ und einigen Teleshopping-Sendungen erlangte Walter Freiwald Kultstatus. Im Januar 2015 war Freiwald schließlich Kandidat bei der neunten Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“. Anfang November 2019 machte der Moderator seine Krebserkrankung öffentlich. Nur wenige Tage später verlor der 65-Jährige den Kampf gegen den Krebs.

Günter Gabriel

Fünf Tage – länger hielt es Gunter Gabriel bei seiner Teilnahme im Dschungelcamp im Jahr 2016 nicht aus. Der Schlagersänger verließ das Camp und damit die zehnte Staffel der RTL-Show damals auf eigenen Wunsch vorzeitig. Nach einem Treppensturz und einem gebrochenen Halswirbel verstarb Gabriel im Juni 2017 im Alter von 75 Jahren.

Rolf Zach

Ebenfalls Teilnehmer der zehnten Staffel des Dschungelcamps war Rolf Zacher. Auch er verließ das Camp damals vorzeitig – allerdings aus gesundheitlichen Gründen. Der Schauspieler („Endstation Freiheit“, „Tatort)“, Synchronsprecher und Musiker war über Jahrzehnte in diversen Produktionen zu sehen oder zu hören, ehe er sich für eine Teilnahme an der RTL-Show entschied. Zacherstern im Februar 2018. Er wurde 76 Jahre alt.

Jens Buchner

Auswanderer und Partyschlagersänger Jens Büchner, auch bekannt als Malle-Jens, nahm 2017 an der elften Staffel des Dschungelcamps teil. Den dafür eingesetzten Promi-Status erlangte Büchner unter anderem durch seine Auftritte in der TV-Sendung „Goodbye Deutschland“. Zudem versuchte sich Büchner als Schlagersänger auf Mallorca. Büchner Stern im November 2018 im Alter von 49 Jahren auf Mallorca an den Folgen von Lungenkrebs.

Dirk Bach

Beliebter Entertainer, Gewinner der Goldenen Kamera und Dschungelcamp-Gesicht der allerersten Stunde: Von 2004 bis 2012 moderierte Dirk Bach, gemeinsam mit Sonja Zietlow, die RTL-Sendung „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“. Für seine besonders humorvolle Art des Moderierens sollte Bach 2013 erneut mit dem Deutschen Comedypreis geehrt werden. Den Preis sollte er jedoch nie entgegennehmen. Dirk Bach wurde im Oktober 2012 in einem Hotelzimmer in Berlin gefunden. Er starb im Alter von 51 Jahren an Herzversagen. Seit Bachs Tod moderierte Zietlow gemeinsam mit Daniel Hartwich die RTL-Show. Nach dessen Abschied 2022 wurde Jan Köppen sein Nachfolger.

#DschungelcampTote #Diese #IbesStars #sind #mittlerweile #verstorben