Das waren die Reality-TV-Highlights 2022 - Starstube

Das waren die Reality-TV-Highlights 2022

Das waren die Reality-TV-Highlights 2022

Nicht nur das „Sommerhaus der Stars“ mit seinen Kandidaten Patrick Romer und Eric Sindermann sorgt für Aufsehen im Reality-TV-Jahr.

Auch das Jahr 2022 ließ die Reality- und Trash-TV-Herzen wieder höher schlagen. Die Sender setzten auf altbewährte Klassiker, aber auch neue Formate, die für Aufsehen sorgten. Diese Momente, positiv wie negativ, werden in Erinnerung bleiben.

Der Südafrika-Ausflug des Dschungelcamps

Zunächst stand einem Reality-TV-Urgestein Anfang des Jahres eine große Veränderung bevor: Das RTL-Dschungelcamp sendet erstmals aus Südafrika. Die 15. Staffel „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ wurde Anfang 2022 aufgrund der Pandemie nicht in Down Under, sondern in der Nähe des Krüger-Nationalparks, dem größten Wildschutzgebiet Südafrikas in Mpumalanga, gedreht. Filip Pavlović (28) wurde dort zum aktuell amtierenden Dschungelkönig verwaltet.

Corona hatte weitere Auswirkungen auf die Sendung: Schlagersänger Lucas Cordalis (55) musste aufgrund einer Corona-Infektion kurzfristig wieder abreisen, konnte sich aber bereits „auf eine Chance im nächsten Jahr“ freuen. 2023 kehrt das Format nach Australien zurück, Jan Köppen (39) wird die beliebte Reality-Show erstmals neben Sonja Zietlow (54) moderieren.

Die etwas andere „Bachelorette“ Sharon Battiste

Im Sommer suchte und fand Sharon Battiste (31) die Liebe im TV. Als „Bachelorette“ verteilte sie die Rosen und entschied sich am Ende für Jan Hoffmann, mit dem sie bis heute glücklich ist. Zeigt sich vorangegangene „Bachelorettes“ eher zurückhaltend und ruhig im Umgang mit den Männern, bewies dagegen Battiste ab Folge eins, dass sie nicht auf den Mund gefallen ist. Sie scherzte schon beim ersten Kennenlernen mit den Kandidaten, nahm sie auf den Arm und konnte dabei auch über sich selbst lachen.

Die 31-Jährige bewies außerdem Mut: Battiste versichert unter kreisrundem Haarausfall, sogenannter Alopecia areata. Sie beschloss noch vor den Dreharbeiten sich die Haare abzurasieren. In der Sendung sprach sie nicht nur offen über den Schritt, sondern präsentierte sich den Männern in Folge fünf erstmals ohne Perücke. Ein besonderer Moment in der Geschichte der Show, der signalisierte, dass man sich auch dann schön fühlen kann, wenn man nicht den einzigartigen Schönheitsidealen entspricht. „Ich hoffe, dass ich jede Frau oder jeden Menschen […] Mut machen kann, dass man alles schaffen und erreichen kann – auch mit dieser Diagnose“, erklärte die „Bachelorette“ dazu im Interview mit spot on news.

Der „Sommerhaus der Stars“-Aufreger Patrick Romer

Die „Sommerhaus der Stars“-Staffel war geprägt von fragwürdigem Verhalten zweier Männer im Haus. Zunächst kristallisierten sich Eric Sindermann (34) und Katha Hambüchen (27) als Problem-Paar heraus. Immer wieder kam es zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen den beiden. Der Reality-Darsteller und die Finanzanalystin trennt sich schließlich noch in der Sendung und Hambüchen entscheidet sich dafür, das Format zu verlassen, was auch das Aus für Sindermann bedeutete.

Antonia Hemmer (22) und Patrick Romer (26), die sich bei der RTL-Kuppelshow „Bauer sucht Frau“ kennen und lieben lernten, gewannen im Oktober 2022 den „Kampf der Promipaare“. Doch mit seinem toxischen Verhalten gegenüber seiner Nonne Ex-Freundin wurde Patrick auch zur Hassfigur der Staffel. In den Spielen brüllte er sie an und beleidigte sie. Wenn sie keine zufriedenstellende Leistung ablieferte, strafte er sie im Haus mit einer kalten Schulter.

Der Gegenwind, den Römer nach Ausstrahlung der Folgen wurde, rüttelte auch an der Beziehung, die letztendlich scheiterte. „Irgendwann kommt der Moment, in dem man sich entscheiden muss, ob man die Seite umblättert oder das Buch schließt“, erklärten sie in einem Statement. Am Ende hätten sich die beiden trotz der „unvergesslichen großen und kleinen Erinnerungen an die gemeinsamen zwei Jahre“ für letzteres entschieden, auch wenn es sehr schwergefallen sei. Als Grund heißt es: „Leider hielt unsere Beziehung dem öffentlichen Druck als auch den unzähligen Spekulationen der letzten Wochen nicht stand.“

Das Terenzi-Elvers-Liebeskarrussell beim „Club der guten Laune“

Marc Terenzi (44) und Jenny Elvers (50) sorgen 2022 für eine überraschende Liebes-News. Die beiden kennen sich bereits seit 2016, gefunkt hat es aber erst in der Sat.1-Show „Club der guten Laune“ in Thailand. Die Dreharbeiten fanden im Januar statt, zurück in Deutschland hielten sie ihre Beziehung erst einmal geheim.

„Das ist ein Geschenk, wenn man so eine Zweisamkeit erst mal für sich genießt und nicht gleich gefühlt mit ganz Deutschland teilt“, sagte Elvers im Interview mit spot on news noch im Mai. Im Juli bestätigte Terenzi der „Bild“-Zeitung: Der Sänger und die Schauspielerin haben sich bereits „vor Wochen“ getrennt. „Es war die richtige Entscheidung, das zu beenden, damit jeder mit seiner persönlichen Situation besser umgehen kann.“ Das Reality-Format „Club der guten Laune“, das 2022 Premiere feierte, konnte übrigens trotz der Liebelei der beiden Promis nicht punkten. Nach nur drei Folgen verschob der Sender das Format von der Primetime in den späten Abend.

Der „Kampf der Realitystars“-Rüpel Jan Leyk

RTL zwei Tage dieses Jahr wieder zum „Kampf der Realitystars“. Um den „neuen Jan“ zu zeigen, war Teilnehmer Jan Leyk (38) bei der Reality-Show angetreten. Nach etlichen Skandalen und Rüpeleien wollten sich der ehemalige „Berlin – Tag & Nacht“-Darsteller rehabilitieren. Das ging trotz ein paar Ausreißer lange gut.

Doch in Folge fünf, der Halbzeit der Staffel, zeigte Leyk ein anderes Gesicht. Zwischen ihm und den Jakic-Zwillingen kam es zu lautstarken Wortgefechten. Er machte sich über sie lustig und sprach jede Diskussionsfähigkeit ab. Bei der Nominierungsrunde kam die Quittung und fast alle Realitystars stimmten gegen Leyk, der die Sendung zunächst verlassen musste. Bei einem Comeback-Spiel konnte er sich jedoch durchsetzen und kehrt zum Unmut seiner Mitstreiter zurück. Verwunderlich war es deshalb nicht, dass der DJ die Sala nach einer weiteren Nominierungsrunde erneut verlassen musste.

Ein Duft-Influencer bei „Promi Big Brother“

Auch das Jahresende hielt noch ein Reality-TV-Highlight bereit: Ein Duft-Influencer mischte das „Promi Big Brother“-Haus auf. 2014 gründete Daniel Schütz als Jeremy Fragrance (33) seinen bis heute erfolgreichen YouTube-Kanal. Im TV-Container weigerte er sich, seinen typisch weißen Anzug gegen Schlabberkleidung zu tauschen und sich damit mit seinen Mitstreitern an. Mit seiner extrovertierten Kunst polarisierte er und sorgte nicht nur bei der Bewohnerschaft, sondern auch bei den Zuschauern für geteilte Reaktionen. Nach sechs Tagen dann die Überraschung: Fragrance entschied sich dazu, bei „Pomi Big Brother“ freiwillig das Handtuch zu werfen.

Danach feierte der Parfüm-Influencer als einer der außergewöhnlichsten Kandidaten der Sendungsgeschichte ein kurzes Comeback im „Promi Big Brother“-Haus. „Ich fühle mich geehrt, dass ich so gepusht werde, obwohl ich gegangen bin“, erklärte der gewohnt selbstbewusste Duft in der Sendung, in der er in Tränen ausbrach, als er anfing, über den Grund für seinen Ausstieg zu sprechen, den er schlussendlich aber nicht verriet. Kurz nach seinem Ausstieg hatte er erklärt: „Ich glaube sogar, dass ich das gewinnen würde, wenn ich bleibe. Aber ich beende es, wenn es am schönsten ist.“ Sat.1 ergänzte dem Ex-Kandidaten mit „Jeremy Fragrance – Number One: Von „Promi Big Brother“ zurück in die Welt“ sogar eine eigene TV-Doku.

SpotOnNews

#Das #waren #die #RealityTVHighlights