13. Spieltag in La Liga: Real Madrid kassiert erste Niederlage - Starstube

13. Spieltag in La Liga: Real Madrid kassiert erste Niederlage

13. Spieltag in La Liga: Real Madrid kassiert erste Niederlage

Stand: 07.11.2022 23:09 Uhr

Real Madrid unterliegt beim Stadtrivalen. Beim FC Barcelona dreht sich alles um den bewegenden Abschied von Vereinslegende Gerard Piqué.

Real Madrid hat durch seine erste Niederlage der Saison die Tabellenführung in La Liga an den FC Barcelona verloren. Die Königlichen verloren am Montag (07.11.2022) beim Stadtrivalen Rayo Vallecano 2:3 (2:2).

Nach 13 Spieltagen liegt der Champions League-Sieger mit 32 Punkten wieder knapp hinter Barca (34), das bereits am Samstag 2:0 gegen UD Almeria gewonnen hatte.

  • 13. Spieltag
    Pfeil rechts

Ohne den angeschlagenen Nationalspieler Antonio Rüdiger (Hüfte), Torjäger Karim Benzema (Oberschenkel) und den erstmals in seiner Karriere rotgesperrten Toni Kroos reichte Real auch eine 2:1-Führung durch die Tore von Luka Modric (37./Foulelfmeter) und Eder Militao ( 41.) nicht. Alvaro Garcia Rivera (44.) und Oscar Trejo per Handelfmeter (67.) drehten die Partie für Rayo, das durch Santi Comesana (5.) früh in Führung gegangen war.

Piqué-Abschied in Barcelona mit Sieg und Tränen

Der spanische Welt- und Europameister hatte am vergangenen Donnerstag völlig überraschend seinen kurz bevorstehenden Rücktritt vom Profifußball angekündigt. Das 2:0 (0:0) am Samstagabend gegen Almeria war dann sein letztes und geriet zur Feierstunde: In der 83. Minute wurde Piqué ausgewechselt, verabschiedete sich unter Tränen von Kollegen und Konkurrenten, nach dem Schlusspfiff drehte er Ehrenrunden und wurde frenetisch gefeiert .

Gerard Pique bei seinem letzten Heimspiel für den FC Barcelona.

„Kein anderes Team nach Barça

Schon vor der Party hatte Piqué seinen Fans mitgeteilt: „Ich habe immer gesagt, dass es kein anderes Team nach Barça geben wird. Und so wird es sein. Ich werde ein normaler Fan sein. Ich werde das Team unterstützen. Ich werde die Liebe für Barça an meine Kinder weitergeben. So wie es meine Eltern mit mir gemacht haben.“

Piqué wurde in Barcelona geboren und als Fußballer vom FC Barcelona ausgebildet. Nach zwischenzeitlichen Stationen bei Manchester United und Real Saragossa war 2008 zu Barça zurückgekehrt und hat mit dem Klub weiterhin unter anderen die Champions League und die spanische Meisterschaft gewonnen. Zuletzt war er von Trainer Xavi aber kaum noch berücksichtigt worden.

Tore durch Dembélé und de Jong

Bei seinem Abschiedsspiel tat sich Barcelona zunächst lange sehr schwer, ehe Ousmane Dembélé (48. Minute) und Frenkie de Jong (62.) für klare Verhältnisse sorgten. Barcelona führt die Tabelle nun mit zwei Punkten Vorsprung an.

Drei Rote Karten in Sevilla

Das Sevilla-Dery am Sonntagabend geriet zu einer Auseinandersetzung, die wenig mit Fußball zu tun hatte: Drei glatte Rote Karten zückte Schiedsrichter José Sánchez Martínez allein bis zur 49. Minute.

Beim 1:1 (1:0) zwischen Real Betis und dem FC Sevilla flog zunächst Gonzalo Montiel (38.) von den Gästen vom Platz, ehe es auch die beiden Betis-Spieler Nabil Fekir (45.+3) und Borja Iglesias ( 49.) erwischte.

Für die wenigen sportlichen Highlights sorgten Jesús Navas mit einem Eigentor (43.), ehe für den FC Sevilla Nemanja Gudelj neun Minuten vor dem Ende ausglich.

.
#Spieltag #Liga #Real #Madrid #kassiert #erste #Niederlage